Begleite mich auf meinen Weg auf dem Kampf gegen die Kilos

GEBUCHT !!!!!!

 

Seit über 10 Jahren habe ich einen großen Traum.

Und ich habe mir geschworen, wenn ich das mit der OP alles überstanden habe und ich soweit abgenommen habe, dass ich im Flieger wieder die Tischchen runterklappen kann, dann buche ich! 

Dann kam noch dieses Jahr die Trennung dazu und alles, was sie mit sich bringt .. das war und ist nicht einfach und auch dafür hätte ich mir einen Urlaub verdient. 

Was heisst hätte.... HABE! 

Und urlaubsreif bin ich auch ...... 

 

 

 

Diese Woche habe ich es getan. Gebucht. 

Mein großer Traum geht in Erfüllung. 

 

Ich bin so unendlich glücklich. Jetzt, endlich wieder glücklich, nach langer Zeit .... 

 

 

 

 

 

 

1.10.16 01:37, kommentieren

Mein aktueller Gewichtsverlauf

Mein Gewichtsverlauf:

 

Beginn MMK - Oktober 2015:
Gewicht: 135 kg

 

Beginn Eiweißphase - 17.06.2016   
Gewicht: 132,7 kg   => -2,3 kg

 

OP  am 01.07.2016
Gewicht: 128,8 kg   => -6,2 kg

 

 

01.10.2016 - 3 Monate nach der OP:

Gewicht: 103,0 kg
=> - 32 Kilo insgesamt
=> - 25,8 Kilo seit der OP vor 3 Monaten

 

 

 

Insgesamt bin ich zufrieden und hoffe, dass ich bald ein UHU werde :D ! 

 

 

1.10.16 01:30, kommentieren

Designänderung

So ganz viel Spielraum lässt mir dieser Anbieter nicht.

Aber etwas abändern  konnte ich, jetzt kann man meine Gästebucheinträge auch lesen, bzw, jeder kann sie lesen - vorher verdeckte das Layout das komplette Gästebuch.

 Falls hier jemand mitliest - Freue mich über Gästebucheinträge!! :D

1.10.16 01:22, kommentieren

Haarausfall .....

Die OP ist jetzt knapp 3 Monate her .... und der Haarausfall ist da.

 

Heute war ich beim Friseur. Die Friseurin musste mehrfach die Bürste leeren, teilweise gingen die Haare strähnchenweise raus. 

Hätte heulen können. .... 

 

Ich hoffe, das bleibt nicht so ......

 

 

 

 

 

 

 

 

24.9.16 00:11, kommentieren

Winter, ..... in meinem Körper

Wir haben grad mal seit ein paar Stunden offiziell Herbst ....

... aber ich friere jetzt schon wie im tiefsten Winter

 

Mir ist dauernd kalt. Hände und Füße. 

 

Decke, dicke Socken, dicker Schlafanzug - und ich liege bibbernd im Bett. 

 

Wie soll ich den Winter überstehen....?????? 

 

Brrrrrrrr.....................

 

 

 

 

 

     

22.9.16 23:55, kommentieren

Der größte Fehler, den man machen kann .....

Eigentlich müsste ich es ja besser wissen:

Man soll sich NICHT täglich wiegen! 

Ich mache es trotzdem. Irgendwie brauche ich das ... als Kontrolle, als Belohnung, als Tritt in den A..... 

Und dann bin ich gefrustet, wenn sich 5 Tage lang nichts tut oder das Gewicht sogar steigt. 

 

Diese Woche war es wieder einmal so weit. 5 Tage - und fast 1 Kg zugenommen. 

 

Weil mich das selber kirre macht, habe ich gestern mal alle Gewichtsdaten nur von den Freitagen zusammengefasst. Und siehe da: konstante Abnahme. 

Mal -2,7 kg in einer Woche, mal -0,3 kg in einer Woche - aber immer Abnahme! 

 

Umsonst verrückt gemacht 

 

Habe ich draus gelernt? ...... Nein,.........

Ich gehe weiterhin täglich auf die Waage.    ... *seufz*

 

 

 

 

     

22.9.16 23:31, kommentieren

Ohne Sport geht es nicht

Ich habe es getan .... mich im Fittnessstudio angemeldet.

 

Zweimal war ich seitdem dort. 

Ich trainiere einfach erst einmal alle Muskeln, dazu etwas Ausdauer. 

Je mehr Muskeln der Körper hat, desto höher ist der Grundbedarf. Ausserdem wird der Körper straffer. 

 

Mein Problem an Tag 1: Auf die Geräte zu kommen. Das ist nicht immer ganz einfach, denn immerhin wiege ich zur zeit immer noch 105 kg. 

 

Aber es macht Spaß. Ja, es ist wirklich so: Sport macht Spaß! 

 

Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch dort - auch wenn mir alle Gräten noch weh tun ..... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22.9.16 23:28, kommentieren

Mein Umfeld und die Reaktionen

Fast 30 Kilo sind nun insgesamt runter.

Und in den vergangenen Tagen wurde ich auch (endlich ) mal angesprochen. 

Dann aber stand ich vor einem Problem, denn viele wollten wissen: 

"Wie hast du das geschafft?" 

..... meistens sage ich: Ich esse weniger, denn damit lüge ich nicht einmal - und mache mehr Sport. Auch nicht gelogen! 

Mit der OP ..... das soll erst einmal keiner wissen, ausser natürlich meine Familie. 

Die Vorurteile sind zu groß, auf dummes Gerede habe ich keine Lust. 

 

18.9.16 13:52, kommentieren

Meine Belohnung, wenn ich endlich UHU bin!

Um mich selber zu motivieren, habe ich für mich etwas beschlossen:

Sobald ich UHU bin - und ich hoffe, das ist bald - buche ich eine Flugreise, und zwar noch in diesem Jahr! 

Als ich das letzte mal geflogen bin, bekam ich das Tischchen nicht mehr runter und die Stewardess brüllte durchs halbe Flugzeug, ob ich eine Gurtverlängerung brauche. Ausserdem passte ich kaum in den engen Sitz,..... 

Das war mit der ausschlaggebende Grund, warum ich mich im Adipositaszentrum gemeldet habe. Das ist nun schon fast 1 Jahr her ...... 

Mir war die Situation im Flieger damals schon peinlich und ist es jetzt im Nachhinein immer noch .....

Umso mehr würde ich mich freuen, als UHU zu fliegen. Normal anschnalle, Tischchen runterklappen und einfach geniessen.

 

Aber: Ich fliege erst, wenn ich UHU bin!!!!! 

10.9.16 00:19, kommentieren

08.09.2016

Im Moment geht es mir nicht so gut.

Ich fühle mich schlapp und ausgepowert, dauernd müde und k.o. 

OP war am 1. Juli 2016. 

Daher habe ich heute meinen Arzt angerufen, schon morgen habe ich dort einen Termin bekommen, er wollte dann auch eine Blutuntersuchung machen. Evtl. fehlt mir irgendetwas. 

Meine Vitamintabletten nehme ich täglich. 

Aber seit ein paar Tagen habe ich Heissdurst auf O-Saft, richtig schlimm! 

Ich hoffe, es ist alles ok. 

Abnahme geht zwar langsam, aber stetig voran. 

Bis die Tage !! 

8.9.16 23:08, kommentieren

06. September 2016

_________

 

Es erstaunt mich immer noch, wie klein die Portionen sind, welche mich pappsatt machen. 

Gestern habe ich gekocht, habe schon einen Bruchteil der früher üblichen Menge genommen. In der Pfanne waren vielleicht 10 EL. Ich habe mir davon einen Teil genommen .... 

.... und das meiste davon hat dann meine Tochter gegessen, weil ich nach 3 Stückchen Fleisch und 2 EL Gemüse wirklich satt war. 

Was mir immer noch schwer fällt: Das trinken ..... erstens auf meine 2 Liter zu kommen und 2. die Tatsache, dass ich 1/2 Stunde vor und nach dem Essen nichts trinken darf ....... 

 

Aktuell von heute: 

 

 

________________________________

6.9.16 23:00, kommentieren

Linktip für alle mit Magen-Bypass-OP

________________

 

Nach meinem Eintrag, in welchem ich meine Gedanken zum Thema dem operierten Magen einen Namen geben niedergeschrieben habe, bekam ich eine liebe Nachricht von der Bloggerin von "Berta und ich". Sie schreibt über ihre Magenbypass-OP, also noch wieder eine andere OP-Methode. 

 

Hier ist der Link: www.BertaundIch.de

 

 Sie freut sich bestimmt über einen Besuch

 

Bis denne, eure Christina (die ihrem verstümmeltem Magen immer noch keinen Namen gegeben hat

3.9.16 14:42, kommentieren

_______________________

 

01.09.2016

 

Meine Schlauchmagen-OP ist nun 2 Monate her. 

 

Im Moment will es nicht runter gehen, es geht hoch und runter .... trotz Sport und trotz meiner Eiweißmenge, die ich am Tag tatsächlich einigermaßen schaffe.

Es ist schon öfters so gewesen, dass es kurz ansteigt und dann gehts wieder runter.

Ich hoffe, dieses mal ist es genauso ..... Morgen gehe ich nicht auf die Waage,.....

 

Frustrierend. Aber ich übe mich in Geduld ..... 

 

Beginn MMK: Oktober 2015
Gewicht: 135 kg

 

Beginn Eiweißphase:  17.06.2016   
Gewicht: 132,7 kg   => -2,3 kg

 

OP  am 01.07.2016
Gewicht: 128,8 kg   => -6,2 kg

 

Gewicht heute: 109,9 kg 

 

=> -25,1 kg insgesamt
=> -18,9 kg seit der OP vor 8 Wochen

 

 

3.9.16 01:11, kommentieren

Jaja, der Sport .....

_______________________

 

Die Abnahme geht schneller, wenn man Sport macht.
Generell gilt: Sport ist unabdingbar.

Weiß ich auch .... 

Nach der OP durfte ich ausser spazieren gehen nichts machen, da die OP-Wunde nicht richtig heilte. 

Dann durfte ich endlich und habe am Tag danach einen Unfall. 

Mit Krankenwagen ins Krankenhaus und erst mal nix mit Sport

Seit 5 Tagen dürfte ich wieder, aber vor 1 Woche bekam ich Fieber und seitdem hampel ich mit Bronchitis und entzündeten Nebenhölen rum. 

Ich gehe trotz allem täglich spazieren, aber zur Zeit schaffe ich max 1/2 Stunde,....

 

MAN, das NERVT ........ 

_______________________

26.8.16 19:57, kommentieren

Meine Tipps für den Urlaub

________________________________________

 

In den letzten Wochen war ich viel unterwegs und habe so einiges an Erfahrungen gesammelt, welche ich nun an euch weitergeben möchte: 

 

Auch im Urlaub gilt: 

Eiweißmenge schaffen
Trinkmenge schaffen

 

 

 Dumpings

Ich muss sagen, dass ich mit meinem Schlauchmagen wirklich Glück habe.
Dumpings habe ich so gut wie keine.
Was ich aber habe, dass ich schwitze und mich sehr unwoohl fühle, wenn ich zu schnell esse / trinke
Daher habe ICH damit kein Problem, auch mal unterwegs neue Sachen zu probieren.
Aber es gibt andere, denen es nicht so geht, daher generell: Lieber erst zu Hause ein Essen ausprobieren, bevor man es unterwegs isst.

 

 

Essen zwischendurch: 

Wenn ich unterwegs war und ich kam nicht zum Essen, habe ich mir einen halben Eiweißriegel gegessen, es gibt welche mir sehr viel Eiweiß. Sie schmecken nicht gut und sind nicht ideal, aber man muss auf seine Eiweißmengen kommen ..... Ich kaufe meine bei Rossmann oder DM.
Icch ersetzte dann mit diesem halben Riegel eine Mahlzeit! Zwischen den Mahlzeiten sollte man NICHT essen, auch nicht im Urlaub, sonst verfällt man schnell in alte Verhaltensmuster. HUNGER kann man ja nicht haben, nur Appettit oder eben die Gewohnheit!

 

 

Ferienwohnung: 

Urlaub in der Ferienwohnung ist perfekt, um sich nach der OP weiterhin gut zu ernähren.
Das Eiweißpulver kommt mit in den Urlaub, morgens gibt es einen Eiweißshake oder Naturjoghurt mit Eiweißpulbver und abends eine Gemüsecremesuppe mit Eiweiß.
So hat man seine Eiweißmenge schon zum größten Teil abgearbeitet und kann tagsüber, wenn man unterwegs ist, sich mehr auf die Trinkmengen konzentrieren

 

Essen gehen: 

 Auch das macht man im Urlaub, denn die Mitreisenden sind in den seltensten Fällen mitoperiert.
Was kann man bestellen?
Ein Stück Filet oder eine Gemüsecremesuppe.
Dies isst man ganz langsam und so fällt nicht auf, wie wenig man eigentlich isst und man sitzt nicht untätig am Tisch.
Ganz langsam essen und sehr gut kauen, so isst man genauso lange wie die anderen mit ihrer normalen Portion und ist hinterher genauso satt

 

Hotel mit Buffet: 

Ins Hotelzimmer Wasser mitnehmen.
Falls es Ärger gibt, weil das Hotel dies nicht gestattet, kann man immer noch seinen OP-Ausweis vorzeigen. Ich brauchte das in keinem der Hotels, in denen ich war.
Buffet: Siehe "Essen gehen" , verhält sich ähnlich.
Wichtig: Nicht essen und trinken gleichzeitig
Das einzige war meine Eiweißmenge.
Ich habe mir dann Buttermilch mit Geschmack gekauft und darin mein Eiweißpulver im Hotelzimmer zusammengeschüttelt.
Ist von den KH und den Kalorieren suboptiimal, aber mir war meine Eiweißmenge wichtig.
Sonst stoppt die Abnahme!

 

Das Eis zwischendurch: 

Ja, habe ich mir auch einmal gegönnt, diese kleinen Minieis am Stil.
1/2 habe ich aufbekommen, der Rest kam dann .... leider ..... in den Müll
Vom Gefühl her war es, als hätte ich 3 Eis hintereinander gegessen

 

 

Im Herbst bin ich wieder auf Tour, danach wird es sicherlich noch mehr Tipps geben. 

2017 gehts wieder mit dem Flieger in den Urlaub, ich bin gespannt, ob 

a) das mit dem Flugzeugessen klappt (Langstrecke) und

b) ob ich das Tischlein wieder runterklappen kann  

 

_________________________________________

26.8.16 19:37, kommentieren

Die Sommerhitze und das trinken

________________________

 

 

Zur Zeit ist eine brütende Hitze.

Die Kinder haben heute genau wie gestern hitzefrei bekommen. 

Und ich? 

 

Kämpfe mit meinen Trinkmengen. 

 

Auf 2 Liter muss ich kommen, bei dem Wetter auch besser noch etwas mehr. 

 

Was trinke ich?

- 1,5 Liter Tee. Ich brühe ihn mir morgens in einer großen Kanne auf und trinke dann über den Tag verteilt immer wieder.
Ich habe auch immer eine Trinkflasche bei mir, IMMER! Sonst klappt das mit der Trinkmenge nicht.
Immer 2-3 Schlücke, sonst bekomme ich Bauchkrämpfe.
Jetzt im Sommer kommen in jedes Glas 3 Eiswürfel, also Eistee. Schmeckt toll und erfrischt

- Buttermilch

- stilles Mineralwasser mit etwas Zitrone

- Mineralwasser mit Kohlensäure medium, die Flasche schütte ich aber auch noch etwas vorher

- Morgens und abends irgendetwas mit Eiweiß, Eiweißshake oder Fresubin Proteinpowder in Tee. Das Pulver ist gesschmacksneutral, aber der Tee wird milchig. 

 

________________________ 

26.8.16 19:16, kommentieren

Die 8. Woche nach OP - Zwischenbericht

___________________________

 

Beginn MMK: Oktober 2015
Gewicht: 135 kg

 

Beginn Eiweißphase:  17.06.2016   
Gewicht: 132,7 kg
=> -2,3 kg

 

OP  am 01.07.2016
Gewicht: 128,8 kg
=> -6,2 kg

 

Stand heute, 24. 08. 2016 (8. Woche nach OP)
Gewicht: 112 kg
=> -23 kg



Wie geht es mir? 

 

Ich bin abends immer noch früher müde.
Ausserdem brauche ich mittags / nachmittags ein kurzes Schläfchen.
Die ersten Wochen nach der OP war es mind 1 Std, inzwischen reicht mir 1/2 Stunde.
Ich gehe viel spazieren.
Ansonsten mache ich noch keinen Sport, da ich leider einen kleinen Unfall hatte.
Ab nächste Woche habe ich aber das ok vom Arzt und dann werde ich durchstarten.


Das Gewicht steht, wenn ich mich nicht an meine Trinkmengen oder an meine Eiweißmengen halte.
Ausserdem purzelt es viel schneller, wenn ich mich jeden Tag gut bewege.

 

Ich esse Mini mini Portionen. 2-3 Esslöffel. 

Meistens trinke ich aber Eiweißshakes oder esse eine Cremesuppe. 

Ich vertrage Mineralwasser mit medium Kohlensäure, trine aber hauptsächlich Tee. 

 

Reaktionen aus meinem Umfeld? 

 

Man sollte meinen, dass 23 Kilo weniger doch wohl auffallen, aber ausser von meiner Familie kommt NULL Reaktion. 

Heute war ich das erste mal seit 4 Wochen wieder auf meinem 2. Arbeitsplatz und war so auf Reaktionen gespannt. Aber es kam nix. 

Aber egal. Ich mache weiter und hoffe, bald zum UHU zu werden! 



24.8.16 21:55, kommentieren

1 Monat nach Schlauchmagen-OP

______________

Mal ein kurzes Lebenszeichen von mir  

 

Ich stecke mitten in den Vorbereitungen für unseren Urlaub. 

Und darauf freue ich mich wie Bolle!!!! 

 

Zusammen mit der Eiweißphase habe ich nun 13 kg abgenommen. Also in 6 Wochen. Das finde ich ein ganz gutes Ergebnis, wobei meine Schwäche eindeutig meine Ungeduld ist. 

Morgen muss ich zur Nachsorge und ich hoffe, dort ist alles ok. 

 

Ich fühle mich ..... 

 

... dauermüde. Bin schnell ko. Muss jeden Mittag 1 Std schlafen, um den Tag zu schaffen. Ich komme jetzt von der Arbeit und fühle mich, als hätte ich einen Marathon hinter mir  

Eiweiß schaffe ich nicht, max 60 Gramm, mehr ist nicht drin, ich bekomme kaum was runter. 

Trinken schaffe ich so grad meine 2 Liter. 

Daran muss ich unbedingt noch arbeiten. 

 

Meine Laune .... Sehr wechselhaft. Mal bin ich gereizt bis aufs Blut, dann kurze Zeit später die Fröhlichkeit in Person. So richtig Schizo - meine Familie nimmt das zum Glück sehr locker. Puh. 

 

Die Tage schreibe ich wieder etwas mehr, mein Bettchen ruft gaaaanz laut. 

 

 

3.8.16 01:10, kommentieren

25 Tage nach Schlauchmagen-OP

_______________________

 

 Dienstag, 26.07.2016

 

OP war am 01.07.2016

 

 

Essen ..... nicht gut. Mini-Mini-Mini-Portionen, kauen kauen kauen .... und trotzdem jedes mal Magenschmerzen hinterher. 

 

Inzwischen trinke ich meistens, Eiweißsshake. 

 

Trotz allem steht das Gewicht immer noch. Frustrierend,..... 

 

Ich gehe jeden Tag spazieren, schaffe aber zur Zeit nur im Schnitt 6000 Schritte, weil ich mich sehr müde fühle und mich mein Job zusätzlich schlaucht. 

Neuerdings mache ich Mittagsschläfchen, nach dem Essen bin ich so müde, dass ich fast schon am Tisch einschlafe. 

 

Sobald meine OP-Wunden ganz zu sind, gehe ich schwimmen. Freue mich darauf. Dann klappts auch bestimmt mit den Kilos purzeln. 

_______________________

26.7.16 23:05, kommentieren

Vielen Dank

Vielen Dank an Gabi und Jacky für die lieben Einträge in meinem Gästebuch.

Ich werde mich wohl nach einem anderen Design umsehen müssen, denn das Gästebuch kann durch einen Layoutfehler seitens des Themes nicht eingesehen werden - ich kann aber die Einträge auch in meiner Blog-Verwaltung lesen! 

 

Gabi, ich wünsche Dir für die anstehende OP alles Gute !!! 

Du kannst mir gerne hinterher schreiben, wie es Dir ergangen ist bzw wie es Dir geht

 

Und Jacky - Dein Blog ist super, ich habe ihn mir die Tage in Ruhe angesehen (trotz "Berta" *hihi*    )

23.7.16 09:49, kommentieren