Begleite mich auf meinen Weg auf dem Kampf gegen die Kilos

...

 

Ich habe Angst.

Angst vor der OP. Vor Komplikationen.

Angst vor die Tage danach.

Angst vor Schmerzen.

Angst davor, abhängig zu sein von den Pflegern und Schwestern.

Angst vor .... so vielem .... 

 

Aber ich freue mich .... Freue mich auf mein Leben 2.0.

Freue mich, endlich wieder Freude an der Bewegung zu haben, Spaß beim shoppen,

freue mich aufs toben mit den Kindern,

freue mich auf so vieles. 

 

Aber dann kommt wieder die Angst. 

Angst davor, Dumpings zu bekommen - in Situationen, in denen es nicht geht. Im Urlaub, bei Freunden, bei der Arbeit. 

Angst davor, zu versagen, doch nicht abzunehmen, warum auch immer. 

Angst davor, dass es die Menschen um mich herum erfahren. 

Angst vor Gerede. 

Angst vor dummen Kommentaren. 

 

Und dann .... dann sehe ich mich ... in einem Kleid ..... wundervoll, dieser Gedanke, .....  Aber ... ich, ein Kleid? Zur Zeit ein Gedanke,  der genauso zusammenpasst wie Sommer und Schneeschippe.

 

Ich bekomme keinen Bissen mehr runter.
So nervös.
Angst.
Vorfreude. 

 

Dankbarkeit für den Rückhalt meiner Familie, welchen ich spüren darf. 

Wut auf die Reaktionen meinen Ex-Mannes, welcher das alles nicht gut heisst. 

 

Sorge, dass mein Chef doch heraus bekommt, warum ich ab morgen krank feier und mind 2-3 Wochen ausfallen werde. 

 

Meine Gedanken fahren Achterbahn. 

 

Morgen packe ich meine Krankenhaustasche.

Rufe im Krankenhaus an, wann übermorgen mein OP-Termin ist. 

Übermorgen .... in 48 Stunden habe ich - wenn alles gut geht - alles hinter mir. 

 

Heute ist Mittwoch, der 29.06.2016.
Mein Name ist Christina. 

Ich gehe diesen Weg.
Einmal dick habe ich hinter mir. 

Jetzt hoffe ich, dass das zurück zum dünn vor mir liegt. 

 

Meinen Blog schreibe ich weiter, wenn ich wieder halbwegs auf dem Damm bin! 

 

 

 

 + ~  + ~  + ~  + ~  + ~  + ~  + 

 

 

Ich weiß inzwischen, dass ich tatsächlich Leser habe, denn mein Beitrag 'Schlauchi und Berta' wurde bei Facebook in mehreren Threads diskutiert. 

 

Ich möchte nochmals betonen, dass das meine persönliche Meinung ist und jeder das machen kann, wie er möchte, Nur finde ich es befremdlich. 

 

Vielleicht .... der Gedanke kam mir beim Lesen der vielen Kommentare bei Facebook .... vielleicht fehlt es mir, die OP durchzumachen.

Vielleicht habe ich nach der OP auch eine Berta, Ursula, Hildegunde oder was auch immer, irgend einen Namen für meinen Schlauchi, der mich vermutlich vor allem am Anfang noch öfters ärgern wird.

 

Ich war verwundert, dass ich meinem Gästebuch ( http://einmal-dick-und-zurueck.myblog.de/einmal-dick-und-zurueck/gb ) noch keine verärgerten oder befürwortenden Beiträge zu finden waren. 

 

An alle: 

Es tut mir leid, wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlte! 

Das war nicht meine Absicht. Es waren meine Gedanken, welche ich bis jetzt zumindest noch auch immer noch so vertrete .... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn das hier auch vielleicht jemand liest ...... bitte drückt mir am Freitag, 01.07. die Daumen !  

 

 

 

Danke!